Eilmeldung:

Wenn ich den T-Online Tagesanbruch lese, dann komme ich zu dem Schluss: Ja wir sind dumm, wir ALLE! Hier ein Auszug aus dem aktuellen Schreiben: Leider muss ich feststellen, dass allein in unserer Wohnumgebung niemand, wirklich niemand sein Verhalten verändert hat, außer dass er nicht mehr zur Arbeit fahren muss/darf. Stattdessen fahren sie einkaufen, noch häufiger als bisher, und oft ist ihr Ziel der Baumarkt, als herrsche Urlaub! Statt allein machen sie sich in Gruppen auf, Eltern mit ihren Kindern und den Großeltern zusammen! Die Unterhaltungen innerhalb der Nachbarschaft wurden nicht reduziert, gut, aber der Abstand zwischen den Gesprächspartnern ist zu gering! Im Supermarkt rühmte sich eine Kundin, sie sei gerade ohne weiteres aus dem Elsass (Risikogebiet) ins Badische herübergefahren, weil sie in Deutschland besser einkaufen könne. An der Grenze habe sie den Kontrolleuren einfach gesagt, sie müsse zur Arbeit, woraufhin sie passieren konnte. "Corona-Partys" gibt es ebenfalls... Ich bin fassungslos und verzweifelt über so viel Ignoranz und Dummheit!  Lesen Sie [Hier] den kompletten Artikel.

Wollen Sie noch mehr? Bestimmt! Als Google Pay uns die Möglichkeit gab, endlich mit dem Handy an der Ladenkasse zu bezahlen, habe ich sofort reagiert und meine Zahlungsweise konsequent darauf umgestellt. Wieder einmal erhielt ich böse Kommentare hinter mir in der Schlange, etwa wie "ich bleibe lieber bei meinem Bargeld, da weiß ich, was ich habe", wie in der Steinzeit. Mich hat das nicht interessiert, mir kam es damals schon darauf an berührungslos zu bezahlen. Keine Taste mehr berühren, schneller bezahlen, den Überblick per E-Mail behalten über meine Einkäufe. In Skandinavien bezahlt man schon lange bargeldlos und ist auch sonst technisch weiter entwickelt, als wir hier in Deutschland.

Diese Konsequenz, die mir wohl angeboren ist, hat sich nun ausgezahlt, in Zeiten von Corona sollen wir nur noch bargeldlos bezahlen, um den Virus nicht über die Tasten am Terminal weiter zu verbreiten. Noch gefährlicher für die Kassierer/innen UND den Kunden ist das Bargeld, das von einer Hand in die andere geht. Die Kassierer/innen sind nun schon dazu übergegangen, das Bargeld in kleinen Schalen zu empfangen. 

Schlussfolgerung: Bezahlt mit Karte oder besser mit dem Smartphone! Kein Bargeld!

Bitte nehmen Sie die Krankheit ernst, bleiben Sie zuhause. Wenn Sie Spaziergänge an der frischen Luft machen, (solange wir das noch dürfen) halten Sie zu Ihrer eigenen und der Sicherheit Ihrer Mitbürger 2 Meter Abstand zu fremden Personen.

Bußgeldkatalog für Niedersachesen 

Die Lage ist RICHTIG ernst, anstecken kann sich jeder UND an der Krankheit sterben können auch jüngere Menschen, nicht wie bisher angenommen, nur die alten Menschen. Der Arzt Li Wenliang hatte im Dezember als einer der ersten vor der Gefahr einer neuen Viruskrankheit gewarnt. Jetzt ist der 34-Jährige tot Quelle: mdr. Trotzdem besteht für Personen ab einem Alter von 75 Jahren ein erhöhtes Risiko.

Als Berufstätige überlassen Sie die Kinderbetreuung während Ihrer Abwesenheit nicht Ihren Eltern oder Großeltern (Risikogruppen). Kinder und Schwangere können zwar an dem Virus erkranken, zeigen aber nur geringe bis gar keine Symptome, sie tragen die Krankheit somit unwissentlich epidemisch weiter.

Das Krankenhaus Goslar informiert [hier]

wir haben heute den 12.03.2020, Update: 18.03.2010 und es sind in unsere Region noch immer weniger Menschen vom Corona- (COVID 19) Virus betroffen als im Durchschnitt Deutschlands. Da stellt ich mir die Frage, warum ausgerechnet hier bei uns Toilettenpapier, Nudeln, Einweghandschuhe- und Masken sowie Desinfektionsmittel durch sogenannte "Hamsterkäufe" so gut wie ausverkauft sind. Dabei scheint doch COVID 19 gar nicht so gefährlich zu sein, es wird sich umarmt, geküsst und die Hände werden nach wie vor hemmungslos geschüttelt. Es gibt da also die Ignoranten, die die Lage immer noch nicht begriffen haben, dass es für diese Krankheit noch kein Medikament gibt und es gibt die Panikmacher, die die Regale leer kaufen und sich nicht mehr auf die Straßen wagen. Die Ignoranten verweisen auf die Fülle von Verkehrstoten und die Toten, die an Influenza gestorben sind (gegen Influenza gibt es einen Impfstoff). Warum also aufregen? (Ich persönlich habe am 1. März an einer Geburtstagsfeier das Händeschütteln verweigert und wurde mit abwertenden Kommentaren gestraft.) 

Nun geht im Land die Angst um, die Angst vor einem Virus, der Kinder zwar befällt sie aber nicht erkranken lässt, junge Menschen nur leicht daran erkranken und schnell wieder genesen lässt. Aber der Chef-Virologe der Charité Prof. Christian Drosten befürchtet eine 25- prozentige Sterberate von Senioren, hervorgerufen durch Corona, wohlgemerkt in Deutschland. Mehr noch, er befürchtet, dass sich, wenn sich diese Pandemie langsam entwickelt, 60-70 Prozent mit Corona infizieren und es werden viele Menschen daran sterben.....! Und die Angst ist berechtigt, wie der Landkreis und die GZ mitteilt, gibt es auch in unserer Region den ersten Corona-Fall in Bad Harzburg↑. Betroffen sein soll ein 56-Jähriger, der aus Südtirol zurückgekehrt sein soll. Auẞerdem haben sich zwei weitere Personen aus Goslar infiziert, die zuvor aus Südtirol zurückgekehrt waren. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne.

09.04.2020: Die neusten Zahlen zum Coronavirus im Kreis Goslar

Die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle im Landkreis Goslar ist aktuell auf 93 angestiegen (Stand: 08.04.2020 18:40 Uhr).
Die Zahl der Todesfälle bleibt weiterhin unverändert bei drei.
30 Personen mit bestätigter Infektion gelten als geheilt.
Ferner hat das Krankenhaus Goslar zwei Patienten aus den Niederlanden im Rahmen humanitärer Hilfe aufgenommen. Zwei weitere wurden in Seesen aufgenommen.
Innerhalb einer Reha-Einrichtung sind eine Person aus dem Landkreis Goslar und sieben Personen, die von außerhalb stammen, positiv getestet und werden isoliert versorgt.
Gegenwärtig befinden sich 389 Personen in Quarantäne/ freiwilliger Isolierung.

Was kann ich tun, um relativ harmlos davon zukommen? Händewaschen mit einer stark rückfettenden Seife hilft besser, als jedes Desinfektionsmittel, ansonsten Medikamente, wie Paracetamol oder ähnliche Medikamente gegen Fieber. Bei Husten Bonbons lutschen, die die Schleimhäute feucht halten und natürlich viel trinken. Fragen Sie Ihren Arzt per Telefon, was Sie sonst noch tun können, behalten Sie die Ruhe, Panik ist ein schlechter Ratgeber und schwächt das Immunsystem unnötig. Um anderen Infekten vorzubeugen, sollten sich Risikogruppen gegen Influenza und Pneumokokken impfen lassen.

12.03.2020. In Italien sieht die Lage schon jetzt bedrohlich aus, das Land steht still, ja tatsächlich, das Land, in dem sich die Leute bei jeder Gelegenheit in den Armen liegen, das Land das auch ich liebe, das jedoch ohnehin schon wirtschaftlich angeschlagen ist, ist abgeriegelt von der Aussenwelt. 

12.03.2020. Nun fragt man sich doch, warum die Bundesregierung kein generelles Veranstaltungsverbot für, sagen wir einmal, zwei Wochen verhängt, das würde unsere Wirtschaft verkraften, eine Ignoranz würde aber fatale Folgen mit Insolvenzen, Lieferschwierigkeiten von wichtigen Arznei- und Lebensmitteln usw. haben. Die Antwort: Der Bundesregierung sind laut Infektionsschutzgesetz (IfSG ↑) die Hände gebunden, denn laut diesem Gesetzes darf der Bund, hier der Bundesminister für Gesundheit, Jens Spahn, nur Empfehlungen aussprechen. Paradoxerweise dürfen nur die örtlichen Gesundheitsbehörden über solche Verbote entscheiden. Da ist ein Chaos doch vorprogrammiert, sollte man meinen, im Gesetz ist verankert, dass die örtlichen Behörden die Lage besser einschätzen können.

09.04.2020: Am 01.03.2020 habe ich schon "No Hands" und eine Woche später das Tragen von "Schutzmasken" verlangt. 14 Tage ist nichts passiert. Nun haben wir, viel zu spät eine Regelung bekommen, die uns ALLE zum Umdenken zwingt. Flugzeuge bleiben am Boden, Geschäfte und Lokale sind geschlossen, alles viel zu spät! Unser Staat verschuldet sich in Milliardenhöhe um Betriebe zu retten, zu spät! Das wird unsere Wirtschaft nicht verkraften, ich glaube, wir müssen uns auf harte Zeiten vorbereiten. Nach dieser Kriese wird sich einiges verändern, ob es das Reiseverhalten oder den Konsumrausch betrifft. Es wird ernst!

Trotzdem sehe ich in den Lebensmittelgeschäften immer noch Menschen OHNE Gesichtsmasken:

HALLO, WIR HABEN KEINEN URLAUB, SONDERN EINE GEFÄHRLICHE VIRUS- PANDEMIE FÜR DIE WIR NOCH KEINE MEDIKAMENTE HABEN : WERDET ENDLICH WACH UND GEFÄHRDET NICHT EURE MITMENSCHEN! TRAGT MASKEN!!!!! UND WENN IHR SIE EUCH SELBST NÄHT!

Wir müssen uns daran gewöhnen, auch nach Lockerung der Verbote, uns weiterhin, möglicherweise noch über Monate, an folgende Regeln zu halten:

1. Regelmäßig Hände waschen!

2. KEIN Händeschütteln und keine Umarmung!

3. Abstand zu unseren Mitmenschen einhalten!

4. Gesichtsmasken im Kontaktbereich tragen!

13.03.2020: Der viel belächelte Präsident der USA, Donald Trump hat nun erkannt, dass in Europa zu langsam gehandelt wird und wörtlich übersetzt gesagt "Es wurde versäumt, Reisen aus China und anderen Krisenherden einzuschränken.“ Er verhängt ab sofort ein Einreiseverbot für alle Europäer, außer für Bürger aus Großbritannien. Warum dürfen Briten noch einreisen? Auch in England werden Großveranstaltungen abgesetzt zum Beispiel Spiele in der Premier-League, dass wird sein Geheimnis bleiben. Fakt ist: Wir können für 30 Tage erst einmal nicht in die USA einreisen, das wird manch einen (reisefreudigen) Deutschen ganz hart treffen, dessen bin ich mir ganz sicher. Nun sollte aber jedem klar sein, dass Donald Trump mitten im Wahlkampf zur US- Präsidentschaftskandidatur steckt und ihm jedes Mittel recht ist, diese auch für sich zu entscheiden. Ich bin der Meinung dass dieser Präsident die Folgen dieses Schrittes gar nicht abzuschätzen wusste, betrachtet man z. B. den Dow-Jones oder den DAX. Laut Medienberichten soll er bei einigen Passagen seiner spontanen Ansprache zur Lage der Nation, auf Anraten seiner Ratgeber, wieder zurückgerudert sein und es dann doch "nur" bei den 30 Tagen Einreiseverbot belassen haben. Er wollte auch wieder einmal Einfuhrbeschränkungen und andere Repressalien für die EU einführen. Außerdem wollte er dieTübinger Firma CureVac, die unter Hochdruck an einem Corona-Impfstoff forscht aufkaufen und diese Firma NUR für die USA bereitstellen. Er erhielt eine klare Absage Quelle Welt.de.

13.03.2020. Im Polit- Talk von Maybrit Illner  hat die Philosophin Svenja Flaßpöhler einen interessanten Denkanstoß geliefert. Ihrer Meinung nach sollten während der Corona- Pandemie alle, eben auch die jungen Leute, Solidarität gegenüber den Senioren beweisen und sich an die geforderten Hygienemaßnamen halten und Spaßveranstaltungen ab sofort meiden. Im Gegenschluss forderte sie alle Senioren auf, die Anliegen der Jugend ernster zu nehmen und die Fridays for Future- Bewegung nicht als Schulschwänzerei abzutun. Wenn wir nun schon die Welt vor dem Virus retten, dann sollten wir auch den Klimaschutz ernster nehmen. Wie das alles zu schultern sein wird, ist ungewiss, aber es führt kein Weg daran vorbei!

Lesen Sie auch diesen Artikel von Prof. Dr. Drosten

Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare auf unsere Facebook- Seite.

 Bildergebnis für facebook