Eilmeldung:

Die Restarbeiten der Kreisstraße 1 durch Jerstedt sind abgeschlossen. Seit dem 03.06.2020 ist die Straße nach Hahndorf und Dörnten wieder über die Hahndorfer Straße befahrbar.

Seit Mittwoch, 17. Juni, wurde die Kreisstraße 1 im zweiten Bauabschnitt zwischen der Ortsdurchfahrtsgrenze Jerstedt (ab Höhe der Einmündung in den Hermann-Löns-Weg) und dem Fahrbahnteiler (Höhe Einmündung Rudolf-Fischer-Straße) für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. In diesem Abschnitt wurde die Fahrbahndecke abgefräst und durch neues Asphaltmischgut ersetzt, die Schächte wurden angepasst und die Gossen punktuell reguliert. 
Der erste Bauabschnitt, von Dörnten bis zur K 1, wurde zur Verkürzung der Bauzeit um das Teilstück auf der K 1 bis zum Fahrbahnteiler (Neubaugebiet Jerstedt) erweitert. Dazu wurde eine Vollsperrung der K 1 notwendig. Die Asphaltarbeiten in einer Gesamtstärke von 14 Zentimetern konnten somit auf einer Länge von rund 2.150 Meter ohne Unterbrechung durchgeführt werden. Die Baufirma war seit dem 25. Mai auf der K 2/K 1 tätig. Die Restarbeiten wie der Einbau der Bankette und das Setzen der Leitpfosten, der Aufbau von Schutzplanken sowie die Markierungsarbeiten sind abgeschlossen, die Fahrbahn ist ab sofort wieder für den Verkehr freigegeben.

Restarbeiten am Hermann-Löns-Weg in Jerstedt sind abgeschlossen