Seit fünf Wochen stehen drei Häuser im Dunkeln

Jerstedt. Darüber sind sich die Bewohner der Häuser in Jerstedt "An der Trift" einig, es ist kein Hurricane, der hier gewütet hat, so schlimm ist es nicht und noch ist kein Bürger über die schlecht befestigten Bürgersteige gestolpert. Es muss aber erst etwas passieren, damit etwas passiert!

Seit fünf Wochen ist diese Laterne das Ärgernis von drei Hausbesitzern. 

Mehrere Anrufe bei der Stadtverwaltung haben keinen Erfolg gehabt. Eine ältere Dame erzählt "Ich wage mich abends nicht mehr vor die Tür, aus Angst zu stolpern, aber wenn wir etwas zu bezahlen haben, dann sind sie schnell dabei".

Was sie damit wohl meint? 

Jedenfalls muss es erst so weit kommen, dass eine defekte Laterne in Jerstedt.com behandelt werden muss und das so kurz vor einer Wahl?

Auch Jerstedt.com hat bei der Stadtverwaltung angerufen und folgende E-Mail am 04.10.2017 erhalten:

Sehr geehrter Herr A.

vielen Dank für Ihre Meldung über die defekte Straßenlaterne An der Trift 8.

Sie wurde vom Bürgerbüro aufgenommen und an Harz Energie weitergeleitet, da die Aufgabe nicht im Zuständigkeitsbereich der Stadt Goslar liegt. Innerhalb von 14 Tagen sollte der Defekt behoben sein. In Ausnahmefällen kann die Reparatur - je nach Modell und benötigten Ersatzteilen - diesen Zeitrahmen überschreiten.

Mit freundlichen Grüßen

i.A.

Ihr Bürgerbüro Team der Stadt Goslar

Fünf Wochen kein Licht, kommt das Ersatzteil aus China? Überhaupt, Ersatzteil, in dieser Laterne ist noch eine Energiesparlampe verbaut, die es bestimmt im nahe gelegenen Baumarkt zu kaufen gibt. Aber das soll nicht die Sorge der Bürger sein, die wollen nur eine Lampe, die leuchtet, woher das Ersatzteil auch immer kommen mag.

M.A.

Haben Sie ähnliche Probleme? E-Mail an: m.ahrens[@]Jerstedt.com